ReBalancer-Projekt: Können wir lernen, nicht auszurutschen?

 

Was wäre, wenn es eine kurze körperliche Übung gäbe, die das Sturzrisiko noch am selben Tag und für mehrere Monate reduziert? Würden Sie dies ausprobieren? Ob und wie dies möglich ist, möchten wir in diesem Projekt herausfinden. Was es dafür braucht, ist ein Laufband, eine spezielle Robotik und ein kleines bisschen Platz.


Ausstattung in den Räumlichkeiten des SturzZentrums

aktueller Stand

In dieser Phase möchten wir die nötige Ausstattung in den Räumlichkeiten des SturzZentrums aufbauen. Die Machbarkeit einer Intervention zeigt sich, wenn sie im Alltag in einem normalen Setting anwendbar ist.


Entwicklung des ReBalancer Prototypen fürs SturzZentrum

Meilenstein

Der Prototyp des ReBalancer wurde von der cereneo foundation für das SturzZentrum zusammengestellt. Die sensible Robotikeinheit ist das Kernstück des ReBalancer. In dieser Phase steht die Entwicklung im Vordergrund und es finden erste Sicherheitstests statt. 10 Testteilnehmer werden Feedback zur Machbarkeit und Akzeptierbarkeit des Perturbations-Trainings gemäss dem in der Pilotstudie entwickelten Protokolls geben.


Förderer


Pilotstudie

Meilenstein

Reicht ein einmaliges Kurztraining von 20-30 min auf einem speziellen Laufband aus, um danach für 3-6 Monate ein niedrigeres Sturzrisiko zu haben? Erste Erkenntnisse deuteten genau darauf hin. Wie dieses Training aufgebaut sein muss, war Gegenstand der Pilotstudie. Zusätzlich wollte die Studie Zweifel am eigenen Gleichgewicht und Auswirkungen auf Bewegungsverhalten und Gangstabilität miteinander vergleichen. Die Studienteilnehmer wurden zweimal für ca. 2 Stunden je nach Standort an das Institut für Biomechanik, ETH Campus Hönggerberg, 8093 Zürich oder zu cereneo - Zentrum für Neurologie und Rehabilitation, Seestrasse 18, 6354 Vitznau eingeladen. Zwischen Mess- und Kontrolltermin nach drei Monaten hatten die Studienteilnehmer keine Auflagen. Während sechs Monaten wurden sie durch monatliche Telefonanrufe begleitet.


Förderer


Kickoff

Meilenstein

Im November 2021 durchliefen die ersten beiden Testteilnehmerinnen das gesamte Studienprotokoll von knapp drei Stunden Länge. Gemeinsam mit Frau Barbara Pfenninger von der Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU und dem Team der beiden Forschungspartner ETH Zürich und der cereneo foundation war dies der Startschuss zur Pilotstudie "Optimierung und Validierung des Studienprotokolls für ein einmaliges Kurztraining als Sturzprävention".


"Das finde ich gut. Kann ich das irgendwo als Dienstleistung machen?"

Wie alles begann...

In einem der Fachvorträge stellten die Referentinnen des SturzZentrums eine neue Art der Sturzprävention vor, die in der Forschung untersucht wurde, die jedoch nirgendwo als Angebot in der Schweiz oder einem anderen europäischen Land erhältlich war. Aus der Reaktion der Vortragsteilnehmer entstand ein ganzes Projekt.


Nächste Fachvorträge


Kursleiterausbildung Everdance ProSenectute, 24.1.2024, „Veränderungen im Alter“, durchgeführt vom Tanzstudio ritmo, Hohlstrasse 486, 8049 Zürich


Nächste Veranstaltungen


Feld-Studie: Studienteilnehmer gesucht


Können rhythmische Signale den Gang unterstützen? Für eine Feldstudie sucht das Institut für Biomechanik der ETH Zürich aktuell freiwillige Studienteilnehmer.


SturzZentrum Schweiz

Steinwiesstrasse 32
8032 Zürich

044 500 94 51

info@sturzzentrum.ch

527efb333